FAQ

Unser aktueller Anteil an Positivtests belegt auch in der Praxis, was BfArM und PEI bereits wissenschaftlich überprüft hatten: Unsere Tests erkennen eine COVID-19-Infektion auch in Zeiten von Omikron sehr zuverlässig und genau.

Ja, wir bieten vom BfArM gelistete, durch das PEI evaluierte Lollipop-Tests an. Dennoch weisen wir darauf hin, dass Lollipop-Tests die letzte Alternative sein sollten, da eine Speichelprobe nach unserer Erfahrung leider nicht die gleiche Aussagekraft wie eine in Nase / Rachen entnommene Probe hat.

Mit dem Anspruch auf Bürgertests sollen besonders vulnerable Personen geschützt werden, da diese ein besonders hohes Risiko haben, schwer an Covid-19 zu erkranken. Einen Anspruch auf kostenlose Bürgertests haben daher:

  • Besucherinnen und Besucher und Behandelte oder Bewohnerinnen und Bewohner in unter anderem folgenden Einrichtungen:
    • Krankenhäuser
    • Rehabilitationseinrichtungen
    • voll- und teilstationäre Pflegeeinrichtungen
    • voll- und teilstationäre Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen
    • Einrichtungen für ambulante Operationen
    • Dialysezentren
    • ambulante Dienste oder stationäre Einrichtung der Eingliederungshilfe
    • Tageskliniken
    • Entbindungseinrichtungen
    • Obdachlosenunterkünfte
    • Einrichtungen zur gemeinschaftlichen Unterbringung von Asylbewerbern, vollziehbar Ausreisepflichtigen, Flüchtlingen und Spätaussiedlern 
  • Leistungsberechtigte, die im Rahmen eines Persönlichen Budgets nach § 29 SGB IX Personen beschäftigen, sowie Personen, die bei Leistungsberechtigten im Rahmen eines Persönlichen Budgets beschäftigt sind
  • Pflegende Angehörige im Sinne des § 19 Satz 1 SGB XI
  • Personen, bei denen ein Test zur Beendigung der Absonderung erforderlich ist („Freitesten“)

Quelle: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus/nationale-teststrategie/faq-covid-19-tests.html

Wir freuen uns über jede Testperson, die zu uns kommt. …und damit noch mehr Leute erfahren, dass du zufrieden warst, freuen wir uns sehr über deine Bewertung auf Google! Komm‘ bald wieder vorbei 🙂

Klar! Während unserer Öffnungszeiten bist du jederzeit herzlich willkommen! Wir erfassen deine Daten dann einfach gemeinsam vor Ort. Bitte bring‘ unbedingt dein Ausweisdokument mit. (Außerdem beachte bitte unbedingt die tagesaktuellen Öffnungszeiten).
Du bist während der Öffnungszeiten spontan bei uns und es ist gerade niemand im Testzentrum? Einfach klingeln und kurz warten – 1-2 Minuten später sind wir für dich da.

Manchmal ist ein Test auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten möglich. Bitte ruf in diesen Fällen allerdings UNBEDINGT vorher an, da wir sonst nicht garantieren können, dass wir dich auch wirklich testen können – und unnötige Enttäuschungen wollen wir unbedingt vermeiden 🙂

Positive Tests werden von uns an das zuständige Gesundheitsamt gemeldet. Falls du Symptome bekommst, solltest du zuhause bleiben, dich ausruhen und ggf. einen Arzt aufsuchen.
Weitere Infos zu den aktuell geltenden Regelungen in BaWü findest du in dem Corona-Merkblatt für Baden-Württemberg.

Die Regelungen ändern sich häufig, daher findest du hier eine Übersicht der aktuell in BaWü geltenden Regelungen.

Die Regelungen ändern sich häufig, daher findest du hier eine Übersicht der aktuell in BaWü geltenden Regelungen.

Auch bei Veranstaltungen in Innenräumen, nach Risikokontakten, wenn die Corona-Warn-App eine rote Warnung anzeigt oder um vulnerable Gruppen zu schützen, ist es sinnvoll, sich testen zu lassen, um Infektionsketten zu unterbrechen. Wer einen solchen Test braucht, wird weiterhin vom Staat unterstützt. Er muss sich künftig aber mit 3 Euro beteiligen. Das gilt bei:

  • Personen, die am Tag der Testung eine Veranstaltung in Innenräumen besuchen wollen
  • Personen, die am Tag der Testung Kontakt zu Personen haben werden, die ein hohes Risiko haben, schwer an Covid-19 zu erkranken (Das sind Menschen ab 60 Jahren, Menschen mit Behinderung, Menschen mit Vorerkrankungen)
  • Personen, die durch die Corona-Warn-App einen Hinweis auf ein erhöhtes Risiko erhalten haben („rote Kachel“).

Quelle: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus/nationale-teststrategie/faq-covid-19-tests.html

Wer eine kostenlose Testung in Anspruch nehmen möchte, muss sich gegenüber der testenden Stelle ausweisen und einen Nachweis erbringen:

  • Bei Kleinkindern ist das die Geburtsurkunde oder der Kinderreisepass
  • bei Schwangeren der Mutterpass
  • Wer aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden kann, muss ein ärztliches Zeugnis im Original über die medizinische Kontraindikation vorlegen
  • Teilnehmende an Impfwirksamkeitsstudien können sich von den Verantwortlichen der Studien einen Teilnahme-Nachweis ausstellen lassen und diesen vorlegen
  • Wer sich freitesten will, legt den PCR-Test vor, gleiches gilt für Haushaltsangehörige von Infizierten, die zudem einen Nachweis für die übereinstimmende Wohnanschrift benötigen.
  • Bei Besuchen in Pflegeheimen oder Krankenhäusern […] wird der Besuch der Teststelle gegenüber glaubhaft gemacht. Insoweit kann das auf der Internetseite des BMG eingestellte Musterformular (PDF, nicht barrierefrei, 6 KB) nach Bestätigung durch das Pflegeheim zur Vorlage bei der Teststelle genutzt werden.
  • Pflegende Angehörige müssen glaubhaft machen, dass sie einen pflegebedürftigen Angehörigen pflegen.
  • Auch Leistungsberechtigte im Rahmen eines Persönlichen Budgets und bei ihnen beschäftigte Personen müssen diesen Umstand glaubhaft machen. Eine leistungsberechtigte Person nach § 29 SGB IX kann dies regelhaft durch einen entsprechenden Bescheid nachweisen.

Quelle: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus/nationale-teststrategie/faq-covid-19-tests.html

Die Testdurchführung ist essentiell für ein aussagekräftiges Ergebnis. Ein kurzes „Über-die-Zunge-streichen“ oder „am Naseneingang kitzeln“ wird leider niemals zuverlässige Ergebnisse liefern. Bei uns kannst du dir sicher sein, dass wir unsere Rolle ernst nehmen und die Tests daher ordentlich durchführen und genau auswerten.